Ernährung für Hunde und Staffs - Stinkel & Jazz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ernährung für Hunde und Staffs

Around the dog
Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass Hunde Carnivoren sind, kann ich dies nicht bestätigen. Hunde haben sich im Laufe ihrer eignen Evolotion weitgehenst zu Omnivoren entwickelt. Dies ist auch wissenschaftlich erwiesen. In letzter konsequenz ist es wahrscheinlich auch eine Erziehungsangelegenheit und wie es das Tier gewohnt ist.

Bei vielen Rassen, wie auch beim American Staffordshire Terrier, ist auch gut zu beobachten, dass sich im evolotionsprozess die sogenannten "Reißzähne" zurück entwickelt haben.

Der "Stinkel" war ein Musterbeispiel eines Allesfressers. Er hat von allen Sorten Obst über rohes Gemüse und Brot alles und in jeder Menge eingesaugt. Leider hat er dabei auch bei Spaziergängen allerlei Schädliches versucht aufzunehmen, wo man immer ein Auge drauf halten musste. Dies erfordert auch bei anderen Hunden eine erhöhte Aufmerksamkeit des Hundehalters.

VORSICHT: Kernobst (insbesondere die Kerne), Weintrauben, Rosinen, Nüsse und Schokolade sollten unbedingt vermieden werden. Sie können dem Hund schwere gesundheitliche Schäden zuführen und im Ernstfall auch zum Tod des Tieres führen.

Kleingeraspelter Apfel hingegen ist überhaupt kein Problem.


 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü